Vitamin B12 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen, und hat einen großen Einfluss. Es beeinflusst das körperliche, mentale und emotionale Wohlbefinden von einem Menschen. Sehr wichtig ist dabei, die Bildung von roten Blutkörperchen.

Die B12 Mangel Symptome können Schwindelanfall, Anämie, Müdigkeit oder auch Konzentrationsschwäche sein. In tierischen Produkten, wie Fleisch, Fisch oder Milchprodukten ist reichlich davon enthalten, und eine der wichtigsten Quellen für das Vitamin B12.

Die meisten Menschen können die Bedarfsdeckung über die Ernährung erreichen. Schwierig wird es dagegen für Vegetarier und Veganer, da Sie keine tierischen Lebensmittel essen. Vegetarier können den Bedarf aber auch durch das Verzehren von Eiern und Milchprodukten decken. Sollte man kein Vitamin B12 mehr einnehmen, so machen sich die Symptome aber erst nach einigen Jahren bemerkbar. Der Grund dafür ist, dass die Menschliche Leber, soviel davon Speichern kann, dass der Bedarf für kanppe drei Jahre gedeckt sein sollte.

B12 Kapseln

Die Einnahme durch Kapseln gehört zu einer der beliebtesten Einnahmemöglichkeiten. Der Vorteil dabei ist, die hohe Reinheit. Einige Kapseln sind vegan, und sind deshalb bei Veganern als auch bei Vegetariern sehr beliebt. Bei den Kapseln gibt es insgesamt vier verschiedene Wirkstoffe zur Auswahl

  • Cyanocobalamin
  • Methylcobalamin
  • Adenosylcobalamin
  • Hydroxocobalamin

Methylcobalamin ist eine natürliche und biologische Form. Das Methylcobalamin ist außerdem eine der wichtigen Formen, welche unser Körper wirklich benötigt. Die Aufnahme sollte dabei nicht mit den Mahlzeiten eingenommen werden, um eine Wechselwirkung zu vermeiden. Nach dem Aufstehen, und vor dem schlafen gehen, ist dabei die perfekte Aufnahme für das Präparat.

B12 Tabletten :

Die Aufnahme durch Tabletten, ist aufgrund einiger umstrittener Zusatzstoffe etwas schwieriger. Hierbei sollte man sich vor dem Kauf gründlich informieren.

B12 Spritze Injenktion :

Spritzen sind die ältesten, und auch am besten erforschten Präparate. Wenn ein langer Mangel im Körper herrscht, sind die Spritzen die beste und verlässlichste Möglichkeit, den Körper wieder schnell damit aufzufüllen. Der Wirkstoff wird direkt in den Muskel gespritzt, und gelangt von dort ins Blut.

B12 Ampullen :

Die Ampullen sind in zwei verschiedenen Wirkstoffen erhältlich, Cyanocobalamin und Hydroxocobalamin. Beide Präparate sind dabei gut erforscht, und sehr wirksam für den Körper.

B12 Lutschtabletten / Sublingual :

Auch über die Mundschleimhaut kann das Vitamin eingenommen werden. Dies ist von Vorteil, wenn die Cobalamin Einnahme über die Verdauung beeinträchtigt wird. Diese Aufnahme, ist mindestens so effektiv wie die orale Einnahme. Die verschiedenen Präparate sind:

  • Lutschtabletten
  • Tropfen und Sprays
  • Zahncreme
  • Strips

Die Vorteile durch die sublinguale Einnahme sind die leichte Handhabung und Dosierung, die kritische Aufnahme im Darm kann umgangen werden, und dass die Aufnahme schon im Mund passiert.

Dosierung von B12 Präparaten :

Die Tagesdosis von Vitamin B12 sollte drei Mikrogramm betragen. Bei Schwangeren ist er etwas höher, nämlich bei rund vier Mikrogramm. Ein Mangel macht sich erst nach einiger Zeit bemerkbar. Eine Überdosierung ist normalerweise garnicht möglich, da der Körper das überschüssige einfach über die Nieren ausscheidet. Nur bei einer Injenktion, ist eine Überdosierung möglich. Dies bleibt aber meist ohne Konsequanzen.

Hier gibt es mehr Informationen zum Bedarf.

Fazit zu den verschienden Darreichungsformen

Für Veganer oder Vegetarier kann es durchaus sinnvoll sein ein Test durchzuführen, ob man an einem Mangel leidet. Auch für diejenigen, welche die typischen Symptome aufweisen, ist ein Test sehr sinnvoll.
Doch auch ein Test, ist nicht so einfach wie erhofft, weil es keine allgemeine Definition gibt, wie ein Mangel auszusehen hat.
Wie man sieht, ist das Vitamin B12, eines der wichtigsten Vitamine in unserem Körper. Das Methylcobalamin, spielt dabei eine große Rolle. Wenn man Symptome einer Mangelerscheinung hat, sollte man unbedingt einen Test machen, und eines der aufgeführten Präparate zu sich nehmen.